Sex

Die Fortsetzung

Für diejenigen unter euch, die (unerwartet) den ersten Teil gelesen haben, hier eine Fortsetzung.

Drei Wochen später, an einem warmen Donnerstagnachmittag, hatten wir in unserem Pool gelegen und uns abgetrocknet. Unser englischer Bulle kam ruhig um die Ecke und ging zu meiner Frau. Er sah sie mit seinen treuen Hundeaugen an und begann leise mit dem Schwanz zu wedeln. Als wir einigermaßen trocken waren, setzten wir uns unter unseren Schutz und zündeten beide eine Rauchwolke an. Meine Frau hatte inzwischen ihren Badeanzug ausgezogen und ihr Handtuch um die Taille gezogen. Als sie uns beiden etwas zu trinken ging, folgte Rambo ihr sofort. Als er mit den Getränken zurück war, blieb er auch in ihrer Nähe. Was ist verrückter Hund, bist du heiß jung? Das ist es auch, rief sie ihm zu. Auch dieses Mal sahen meine Augen mehr als ihre und ich konnte schon seinen roten Punkt sehen. Sofort kam mir ein listiger Plan in den Sinn und mein Spiel begann. Meine Frau sah mich in diesem Moment an und fragte: Stimmt etwas nicht? Langsam schob ich mein kleines Handtuch beiseite und streichelte sanft meinen Schwanz, sagte ich, naja, möchtest du nicht für einen Moment vor mir auf die Knie gehen. Und dann lachte sie. Nun, kriechen Sie hier entlang und ich habe eine Überraschung für Sie. Oh eine Überraschung, das gefällt mir, rief sie jetzt leise und schlich auf mich zu. Kurz bevor sie zwischen meinen Beinen landete, glitten meine Finger unter meinen Badeanzug und er wurde beiseite gezogen. Hhhmm, sieh dir an, dass da ein paar Leckereien rauskommen, weinte sie und leckte einmal über meinen Schwanz. Es dauerte nicht lange, bis sie ihren Mund über meinen Kopf gleiten ließ und dann den Schwanz tiefer lutschte. Dies war der erste Schritt meines Plans. Jetzt war es an der Zeit, zu Schritt zwei überzugehen, bevor mein Schwanz von meiner geilen Frau, die viel an meinem Schwanz kaute, bereits leer gesaugt wurde.
Das war auch so gemeint, damit sie meinen Plan nicht bemerkt. Meine Hände glitten über ihren Rücken und mit jeder Liebkosung zogen sie ihr Handtuch leicht nach oben. Plötzlich bemerkte Rambo, dass seine Frau weniger als einen Meter von ihm entfernt vor ihm auf den Knien lag. Es dauerte also nicht lange und er stand hinter ihr und fuhr mit seiner großen Zunge durch ihren Schlitz. Ooooh, was macht er jetzt! Shhhh lass ihn gehen Baby er ist auch sehr aufgeregt über die ganze Sache genau wie wir, also lass ihn gehen. Resigniert lässt sie sich von ihm die Muschi lecken und schon leicht stöhnend lutscht sie noch härter an meinem Schwanz. Nach gut zwei oder drei Minuten sieht Rambo mich an und sieht, wie meine Hand auf den Rücken seiner Hündin tippt. Das ist für ihn das Zeichen, dass er sie zudecken kann und aufspringt. Zum Glück bedeckt das große Handtuch die Hüften meiner Frau, die von Rambos dicken Beinen fest umklammert werden. Einen Moment lang dribbelt er, stößt dann aber seine Spitze in Richtung ihrer Muschi. Nach zwei Stößen ist er bereits in ihr und beginnt dann, sie mit wilden Bewegungen zu bedecken. Lauter stöhnend sagt meine Frau jetzt zu mir, er fickt mich nochmal tief durch und nimmt dann gleich meinen Schwanz tief in ihr geiles Maul. Es dauert nicht lange, bis Rambo seinen jetzt geschwollenen Schwanz noch schneller in die nasse Fotze meiner Frau pumpt und dann mit ein paar letzten harten Stößen sein Brötchen in sie drückt.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *